ADAC GT Masters - Rennwochenende Most (Tschechien) 17.05.19 - 19.05.19

Das zweite Rennwochenende der ADAC GT Masters führte die Piloten ins tschechische Most. Es wurde ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Man erhoffte sich grundsätzlich mehr für beide Rennen. Mit dem 10. Gesamtrang am Sonntag konnten immerhin wichtige Punkte für die Meisterschaft eingefahren werden.

Die Vorbereitungen auf die Rennen im tschechischen Most begannen bereits am Donnerstag/Freitag. Die Piloten Ricardo Feller und Dries Vanthoor spulten dabei das geplante Programm ohne Probleme ab und machten mit schnellen Zeiten in allen Test- und Trainingssessions auf sich aufmerksam. Somit war man gut gerüstet für die Qualifikation.

 

Wie stets am Samstag griff Ricardo in das Lenkrad. Leider fehlte ihm das Glück, die guten Vorbereitungen in eine Spitzenposition umzusetzen - entsprechend gross war die Enttäuschung. Einmal mehr zeigte sich, wie stark das Feld besetzt ist und wie eng die Zeitabstände sind. Der Rückstand auf Startplatz 1 betrug nur 0.782 Sekunden. Von Startplatz 19 gestartet waren im Rennen nicht mehr als 4 Plätze gutzumachen.

 

Im Sonntagsrennen sorgten die beiden Piloten dann für Schadensbegrenzung: Nach der zunächst guten Qualifikation auf den 3. Rang, folgte in der ersten Kurve ein Reifenschaden, der die beiden Racer auf den letzten Platz zurückwarf. Normalerweise ist es fast unmöglich, aus dieser Position noch in die Punkteränge zu fahren. Dries und Ricardo pflügten aber durchs Feld, profitierten ausserdem von einer ausgeklügelten Strategie des Ingenieurs und einigen Ausfällen. Mit dem 10. Schlussrang konnten sie somit dennoch wichtige Punkte für die Meisterschaft wie auch für die Juniorenwertung sichern.

 

Team-Manager Christian Land blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das Wochenende in Tschechien: „Ich freue mich sehr über das erste Podium von Christopher und Max – beide haben hart dafür gearbeitet. Auch Dries und Ricardo haben stark gekämpft, wurden aber nur bedingt belohnt.“ 

 

Ricardo und Dries liegen in der Gesamtwertung auf dem 3. Zwischenrang. In der Juniorenwertung belegt Ricardo ebenfalls den 3. Zwischenrang.

 

Die nächsten Rennen finden vom 07.06.19 – 09.06.19 in Spielberg (Österreich) statt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ricky Racing GmbH

 

Bernstrasse West 60

5034 Suhr

Switzerland

 

rickyracing@gmx.ch